Familienrecht

Es gibt kein Rechtsgebiet, bei dem die Klärung juristischer Fragen so eng mit persönlichen Krisen und Verletzungen verbunden sein kann, wie im Familienrecht. Hier ist der Übergang zwischen der Analyse der Rechtslage und der „Lebensberatung“ fließend. Wir müssen hier einen klaren Kopf behalten, ohne die oft erforderliche Empathie für die Mandant*innen zu vergessen.

Das Familienrecht wurde in unserer Bürogemeinschaft bis Anfang 2020 von Rechtsanwalt Schön vertreten, der auf diesem Gebiet seit seiner Anwaltszulassung im Jahre 1978 tätig war und gleich nach der Einführung auch Fachanwalt für Familienrecht wurde. Er konnte natürlich auch aus einer umfangreichen Erfahrung mit Konfliktsituationen schöpfen.

Aktuell wird das Familienrecht in unserer Bürogemeinschaft von Dr. Andrea Struwe vertreten, die den theoretischen Teil der Fortbildung zur Fachanwältin für Familienrecht erfolgreich abgeschlossen hat. Rechtsanwalt Reinecke unterstützt Frau Dr. Struwe bei Vermögensauseinandersetzungen. Hier hatte er in der Vergangenheit schon oft mit Rechtsanwalt Schön zusammengearbeitet.

Unser Beratungsangebot im Familienrecht beginnt schon bei der Beratung über den Abschluss eines Ehevertrages, dessen Bedeutung allerdings in vielen Fällen überschätzt wird. Im Gegensatz dazu wird die vertragliche Regelung in nichtehelichen Lebensgemeinschaften völlig zu Unrecht oft vernachlässigt. Spätestens beim Erwerb einer gemeinsamen Immobilie sollten in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft klare vertragliche Regelungen geschaffen werden. Wir beraten Sie dabei gerne.

Trennung und Scheidung

Wir beraten das ganze Spektrum der Ansprüche, die mit Trennung und Scheidung verbunden sind. Da wir das Rad nicht neu erfinden müssen, verweisen wir Sie für einzelne Fragen auf andere Veröffentlichungen im Internet, die wir für instruktiv halten.

Die Scheidung selbst ist zumeist das geringste Problem, da diese oft von beiden Parteien gewünscht wird, bzw. selten eine Partei allein an der Ehe festhalten will.

Nach der Trennung der Eheleute stellt sich die Frage des Trennungsunterhaltes, der durchaus zu anderen Ansprüchen führen kann, als der Unterhalt nach der Scheidung. In beiden verlinkten Veröffentlichungen finden Sie weitere Links zu den Unterhaltsleitlinien der verschiedenen Oberlandesgerichte, die Leitlinien des OLG Köln finden Sie hier.

Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen, so ist sowohl die Regelung des Sorgerechtes, die Regelung des Umganges, wie aber auch die materielle Sicherstellung der Kinder durch Kindesunterhalt von besonderer Bedeutung. Die für die Berechnung des Kindesunterhaltes wichtige Düsseldorfer Tabelle finden Sie hier.

Während die Verteilung des Hausrates zumeist unproblematisch verläuft, kann es durchaus um größere gemeinsame Vermögenswerte, insbesondere Immobilien viel Streit geben, darüber hinaus ist oft der Zugewinn auszugleichen, was regelmäßig eine recht umfangreiche Berechnung voraussetzt.

Wesentlich von Amts wegen, also mit geringer Einflussmöglichkeit von Anwälten, findet der sogenannte Versorgungsausgleich statt, bei dem die in der Ehe erworbenen Altersversorgungsansprüche ausgeglichen werden.

Sie können dies als einen ersten Überblick dazu verstehen, welche Punkte wir regelmäßig mit ihnen in einer Erstberatung zu Trennung und Scheidung erörtern.

Bitte beachten Sie: Wir können immer nur einen Ehegatten beraten. Eine legale Variante, dass sich die Parteien „gemeinsam einen Anwalt nehmen“ gibt es nicht. Wir können in Absprache mit beiden Parteien z.B. einen Vertrag ausarbeiten, werden dann aber bei einem späteren Streit zwischen Ihnen keinen der beiden Ehepartner vertreten können.

Und sonst noch?

Neben Scheidungsverfahren stehen wir Ihnen auch in allen anderen familienrechtlichen Angelegenheiten zur Seite. So beraten wir Sie gerne in Kindschaftsangelegenheiten, wie Umgangsregelungen und Sorgerecht. Gerade in Fällen der Inobhutnahme von Kindern durch das Jugendamt ist es häufig ratsam, sich umgehend anwaltlich beraten zu lassen.

Aber auch Abstammungssachen, Adoptionen oder Verfahren nach dem Gewaltschutzgesetz gehören zu den Zuständigkeiten der Familiengerichte, bei denen wir Sie unterstützen können.